Für KiezGerüste gelten strenge gesetzliche Vorschriften und Normen

Das Arbeiten an hochgelegenen Arbeitsplätzen birgt Gefahren in sich. Daher ist es auch selbstverständlich, dass für KiezGerüste strenge gesetzliche Vorschriften und Normen gelten. Wir haben eine Übersicht aller geltenden gesetzlichen Vorschriften und Normen, sowohl national als international, für Sie erstellt.


TÜV

TÜV Nederland ist eine Zertifizierungs- und Prüfstelle und Teil der TÜV Nord Gruppe. KiezGerüst hat seine Gerüste vom TÜV zertifizieren lassen, um die Arbeit auf und mit seinen Produkten noch sicherer zu machen.

EN 1004

Die Norm für Fahrgerüste ist die EN 1004. Diese Norm stellt strengere Anforderungen an Fahrgerüste als die ehemalige Norm HD 1004. KiezGerüst Fahr- und Klappgerüste erfüllen die Norm EN 1004 und verfügen über die erforderlichen Stärke- und Stabilitätsberechnungen.

EN 12811

Die EN 12811 ist eine europäische Norm, mit der die Leistungsanforderungen, die allgemeine Struktur und die Arbeit mit nicht fahrbaren Gerüsten beurteilt wird. Eine der Anforderungen ist zum Beispiel eine bestimmte Stabilitätsanforderung. Der Zweck dieser Norm ist es, einen sicheren Arbeitsplatz zu gewährleisten.


EN 1298

In der Norm EN 1298 steht, welche Anforderungen die Anleitung für den Aufbau und die Nutzung von Gerüsten erfüllen muss. KiezGerüst legt großen Wert auf die Benutzersicherheit seiner Produkte. Die ausführlichen Anleitung über den Aufbau und die Nutzung von KiezGerüst-Gerüsten werden in Übereinstimmung mit der Norm EN 1298 verfasst.

EN 131

Die EN 131 ist die europäische Norm für Leitern, Vielzweckleitern und Treppen.